Dr. Siewert-Siegmund

 Verhaltenstherapie im Prenzlauer Berg

Leistungsspektrum

Ich behandle Erwachsene in Einzeltherapie, auch unter Einbeziehung von Partnern oder Angehörigen. Dabei wird eine individuell angepasste Kombination folgender Verfahren und Methoden verwendet:

 

Die kognitive Verhaltenstherapie

ist eines der sog. Richtlinienverfahren. Sie wurde durch umfangreiche Psychotherapie-Forschung in ihrer Wirksamkeit überprüft und weiter entwickelt.

-Hier geht es um Vergangenheitsbewältigung,

-Hilfe bei aktuellen Problemen,

-Erlernen konkreter Bewältigungsstrategien 

-das Verändern ungünstiger Arten von Beziehungsgestaltung gleichrangig. 

Ein Schwerpunkt ist die Umsetzung von Erkenntnis in echte Veränderung im Alltag.

 

 

Die Schematherapie

berücksichtigt in besonderer Weise die Entstehung überdauernder problematischer Verhaltensmuster in der Kindheit und baut dabei auf tiefenpsychologische Erkenntnisse auf.

Mit erlebnisbasierten Techniken aus der Gestalttherapie macht sie Vergangenes auf allen Ebenen (körperlich, emotional, kognitiv) erlebbar. Eine anschließende emotionale Verbindung zu aktuellen Problemen macht Veränderung in der Gegenwart möglich.

Das verhaltenstherapeutische Gesamtkonzept dieses Ansatzes macht dieses Vorgehen  transparent und Gegenwarts-orientiert.

 

 

CBASP (Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy)

wurde speziell zur Behandlung von chronisch depressiven Patienten entwickelt. Es fokussiert in besonderer Weise auf die interpersonellen Probleme dieser Patienten.

Hier wird die Beziehung zu wichtigen Bezugs-Personen zum Hauptthema in der Psychotherapie.

Der Therapeut stellt sich dabei als echter Partner für authentische Rückmeldungen und für neue emotionale Erfahrungen zur Verfügung.

 

 

Die DBT (Dialektisch-Behaviorale Therapie)

wurde zur Behandlung von Borderline-Patienten entwickelt. Sie umfasst verhaltenstherapeutische und tiefenpsychologische Elemente, Teile aus Akzeptanz- und Commitmenttherapie sowie Meditationstechniken.

DBT ist hochstrukturiert, vermittelt in zahlreichen Übungen Kernkompetenzen für den Alltag, wie Selbstbeherrschung, Problemlösefähigkeit, Sozialkompetenz, Selbstakzeptanz etc.

Die breit gefächerte DBT-Methodik ist für mich eine wertvolle Quelle für die Therapie einer Vielzahl an psychischen Problemen auch jenseits der Borderline-Störung.

 

 

Die systemische Therapie

hat ihren Fokus auf sozialen Gefügen. So achtet sie z.B. besonders auf den Umstand, dass scheinbar abweichendes Verhalten in einer bestimmten Umgebung durchaus angemessen und sinnvoll sein kann. Daher werden während meinen Einzeltherapien wichtige Bezugspersonen oder Sozialgefüge der Patienten im Blick behalten oder auch konkret einbezogen.

 

 

 


 


 


 


 

E-Mail
Anruf